Wir spielen für Dich!

Zeitenwende

Chefdirigent Christof Prick mit dem Beethoven Orchester Bonn (Foto: Felix von Hagen)

Für das 2. Klassik um 11 des Beethoven Orchester Bonn in der Aula der Universität Bonn am 05.02.2017 hat Chefdirigent Christof Prick ein interessantes Programm zusammengestellt. Die Kammersinfonie Nr. 1 von Arnold Schönberg leitete den Aufbruch in die Moderne ein. Strawinskis „Pulcinella“-Suite ist ein fesselndes Stück rund um die Abenteuer eines tölpelhaften Spaßmachers. Und zum Abschluss tickte „Die Uhr“ in der gleichnamigen Haydn-Sinfonie Nr. 101.

>> Fotos

Abschied von der Welt

Wärme und Kraft: Die Sänger Gerhild Romberger und Thomas Mohr (Foto: Felix von Hagen)

Beim 4. Freitagskonzert am 13.01.2017 im WCCB traf ein Werk von jugendlichem Elan auf ein Spätwerk. Zunächst spielte das Beethoven Orchester Bonn unter der Leitung von Chefdirigent Christof Prick die Sinfonie Nr. 3 von Franz Schubert, die dieser mit gerade mal 18 Jahren komponierte. Im zweiten Teil folgte mit Mahlers „Das Lied von der Erde“ ein Werk voller Verzweiflung. Es entstand wenige Jahre vor seinem Tod in einer Zeit privater Schicksalsschläge. Die Altistin Gerhild Romberger und der Tenor Thomas Mohr brachten das Lied zum Ausdruck.

>> Fotos

>> Zur Rezension im General-Anzeiger

Weihnachtskonzert

Weihnachtskonzert in der Kreuzkirche (Foto: Felix von Hagen)

Das traditionelle Weihnachtskonzert des Beethoven Orchester Bonn am 23.12. ist aus dem Adventskalender der Stadt nicht mehr wegzudenken. Unter der Leitung von Hermann Breuer wurden u. a. Werke von Mendelssohn Bartholdy, Bach und Gluck gespielt. Neben vier Solisten trat auch der Kinder- und Jugendchor des Theater Bonn in der ausverkauften Kreuzkirche auf. Das Konzert fand in Kooperation mit den Stadtwerken Bonn statt.

>> Fotos

Durch die Nacht zum Licht

Dialog auf Augenhöhe: Martin Stadtfeld (Klavier) und Jan Vogler (Violoncello) (Foto: Felix von Hagen)

Zusammen mit einer renommierten Interpretenriege hieß es in der traditionellen BeethovenNacht des Beethoven Orchester Bonn (BOB) am Vorabend (16.12.) des Tauftages wieder: Herzlichen Glückwunsch, Beethoven! Am Pult stand der Italiener Fabrizio Ventura, der für den erkrankten Christof Prick einsprang. Es erklang ein Querschnitt von Beethovens Schaffen. Neben der Messe C-Dur waren zwei Cello-Sonaten, ein Bläseroktett sowie die 5. Sinfonie im ausverkauften WCCB zu hören.

>> Zur Rezension im General-Anzeiger

Weitere Beethoven-CD im Handel

Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36 von Ludwig von Beethoven

Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36 von Ludwig von Beethoven

Mit der Veröffentlichung der Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36 schreitet das Projekt der Gesamteinspielung aller Beethoven-Sinfonien auf CD mit dem Beethoven Orchester Bonn (BOB) unter der Leitung von Stefan Blunier (Generalmusikdirektor von 2008 bis 2016) fort. Die CD ist in Zusammenarbeit mit dem Label Dabringhaus und Grimm entstanden und ab sofort im Handel und bei den Sinfoniekonzerten des BOB erhältlich.

weiterlesen

Fabrizio Ventura springt für Christof Prick ein

Fabrizio Ventura (Foto: Privat)

Fabrizio Ventura (Foto: Privat)

Der gebürtige Italiener Fabrizio Ventura, derzeit Generalmusikdirektor in Münster/Westf., vertritt in der diesjährigen BeethovenNacht unseren erkrankten Chefdirigenten Christof Prick. Am 16.12. steht er im WCCB am Pult des Beethoven Orchester Bonn und führt „unsere“ Musikerinnen und Musiker durch Beethovens Werke. Am Vorabend von Ludwig van Beethovens Tauftag erklingt ein wunderbarer Querschnitt seines Schaffens. 

>> zum Konzert