Wir spielen für Dich!

Klassik für die digitale Welt – BOB goes Final Symphony II

Screenshot aus Final Fantasy (Bildrechte: picture alliance / United Archives/IFTN )

Screenshot aus Final Fantasy (Bildrechte: picture alliance / United Archives/IFTN )

Die Melodien zu der bekannten Computer-Rollenspiel-Serie „Final-Fantasy“ sind auch außerhalb der virtuellen Welten sehr beliebt. Unter der Leitung von Eckehard Stier präsentierte das Beethoven Orchester Bonn in der ausverkauften Beethovenhalle die Weltpremiere des zweiten Teils der preisgekrönten Kult-Reihe „Final Symphony“ (29.08.). Dabei erklangen Arrangements sinfonischer Computerspielemusik aus der Feder der japanischen „Final Fantasy“-Komponisten Nobuo Uematsu und Masashi Hamauzu.
>> Artikel im General-Anzeiger
>> Weitere Informationen zu Computerspielemusikkonzerten
>> Beitrag auf WDR 3 Tonart
>> Fankommentare zum Konzert
>> Fotos vom Konzert

Lacombe wird Chefdirigent an der Oper Bonn

Jacques Lacombe (Foto: J. F. Bérubé)

Jacques Lacombe, ab 16/17 Chefdirigent an der Oper Bonn (Foto: J. F. Bérubé)

Jacques Lacombe, derzeit Leiter des New Jersey Symphony Orchestra und des kanadischen Orchestre symphonique de Trois-Rivières, wird mit Beginn der Spielzeit 2016/2017 für zwei Jahre neuer Chefdirigent an der Oper Bonn.

Lacombe, der von 1998 bis 2001 auch die Philharmonie de Lorraine in Metz leitete und seit einigen Jahren jeweils das Konzert des Boston Symphony Orchestra zur Eröffnung der Tanglewood Saison dirigiert, gehört seit zehn Jahren zum festen Dirigentenstab der Deutschen Oper Berlin.

Dem Bonner Opernpublikum wird Jacques Lacombe sich noch in dieser Spielzeit mit der auch vom Rundfunk übertragenen Produktion von Emil Nikolaus von Rezniceks HOLOFERNES am 29. Mai 2016 vorstellen.

 >> Weiterlesen

 

Erneut ECHO Klassik für das Beethoven Orchester Bonn

Maurice Ravel Daphnis et Chloé

ECHO Klassik 2015 für Maurice Ravel: Daphnis et Chloé

Das Beethoven Orchester Bonn wird in diesem Jahr für die Aufnahme von Maurice Ravels Daphnis et Chloé mit dem ECHO Klassik-Preis in der Kategorie „Audiophile Surroundeinspielung des Jahres“ ausgezeichnet. Das riesig besetzte Beethoven Orchester Bonn wagte sich im Juli 2013 unter der Leitung von Generalmusikdirektor (GMD) Stefan Blunier an die anspruchsvolle Partitur. Unter seiner Stabführung ist ein beeindruckendes Klangdokument dieses selten gespielten Werkes entstanden, das laut Igor Strawinsky „eines der schönsten Erzeugnisse in der gesamtem französischen Musik“ ist. >> weiterlesen

>> CD im Onlinehandel
>> www.echoklassik.de

 

 

Saisonauftakt mit Beethovens „Ersten“

Alexander Schimpf (Klavier) und Eun Sun Kim (Dirigentin) bei der 1. Beethoven-Akademie (Foto: Felix von Hagen)

Alexander Schimpf (Klavier) und Eun Sun Kim (Dirigentin) bei der 1. Beethoven-Akademie (Foto: Felix von Hagen)

In der 1. Beethoven-Akademie des Beethoven Orchester Bonn (23.08.) drehte sich alles um die jeweils ersten Gattungsbeiträge von Ludwig van Beethoven. Alexander Schimpf, der u. a. den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs in der Kategorie Soloklavier gewann, interpretierte das 1. Klavierkonzert C-Dur op. 15. Nach der Pause erklang die Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21. Die Dirigentin Eun Sun Kim aus Südkorea lenkte die Musiker souverän durch die Partituren. Im Anschluss stellte Susanne Kessel (Klavier) passend zum Hauptprogramm eine Auswahl der neuen „piano pieces for Beethoven“ im Studio der Beethovenhalle vor.

>> Bericht im General-Anzeiger
>> Fotos vom Konzert

 

 

Christof Prick wird Chefdirigent

Christoph Prick mit dem Beethoven Orchester Bonn beim 3. Sonntagskonzert am 22.01.2012 (Foto: Thilo Beu)

Christof Prick mit dem Beethoven Orchester Bonn beim 3. Sonntagskonzert am 22.01.2012 (Foto: Thilo Beu)

Für die Saison 2016/2017 wird Christof Prick als Chefdirigent für das Beethoven Orchester Bonn die künstlerische Leitung übernehmen. Kurz vor Beginn der Sommerpause des Orchesters wurde der Vertrag am vergangenen Mittwoch (1.7.) unterzeichnet. Zuletzt stand Christof Prick Karfreitag (3.4.) am Pult des Beethoven Orchester Bonn und leitete u. a. das Brahms-Requiem mit dem Philharmonischen Chor der Stadt Bonn.

 >> Bericht im General-Anzeiger Bonn