Wir spielen für Dich!

Antrittskonzert von GMD Dirk Kaftan

Pützchens Markt (Foto: Michael Sondermann / Bundesstadt Bonn)

Pützchens Markt (Foto: Michael Sondermann / Bundesstadt Bonn)

Am Vorabend der Eröffung des 650. Pützchens Markt spielt das Beethoven Orchester Bonn unter der Leitung seines „neuen“ Generalmusikdirektors (GMD) Dirk Kaftan im Bayernzelt.

Auf außergewöhnliche Auftritte kann sich Beuel anlässlich des Jubiläums 650 Jahre Pützchens Markt im nächsten Jahr freuen. Einer der Höhepunkte: Der neue Generalmusikdirektor Dirk Kaftan gibt sein erstes Konzert mit dem Beethoven Orchester Bonn am Donnerstagabend, 7. September, dem Vorabend der Eröffnung, in der Bayernfesthalle.

weiterlesen

Crossover in der Kunstbrennerei

BOB Cellistin Lena Wignjosaputro-Ovrutsky spielt bei dem Crossover Projekt mit. (Foto: Thilo Beu)

BOB-Cellistin Lena Wignjosaputro-Ovrutsky spielte bei dem Crossover Projekt mit. (Foto: Thilo Beu)

Wer Lust auf Crossover hatte, war am Samstag, 3. Dezember, bei den KulturWelten der kunstBRENNEREI auf der Kölnstraße richtig aufgehoben. Als Highlight wurde Anfang des Jahres ein musikalisches Projekt mit einem Streichquartett des Beethoven Orchester Bonn (Susanne Rohe und Mareike Neumann Violine, Michael Bergen Viola und Lena Ovrutsky-Wignjosaputro Violoncello) sowie drei Jazzmusikern der Gruppe Four ins Leben gerufen. Von dieser aufregenden Besetzung wurden neu arrangierte und eigens dafür komponierte Stücke aufgeführt.

Eine Kostprobe gibt es hier.

Valse triste trifft Jazzband

Maestro Christof Prick führte im weißen Smoking durch den Abend (Foto: Felix von Hagen)

Maestro Christof Prick führte im weißen Smoking durch den Abend (Foto: Felix von Hagen)

Beim Konzert „BOB goes Symphonic Pops“ des Beethoven Orchester Bonn (BOB) kam das Publikum am 26.11.2016 im WCCB in den Genuss von populären sinfonischen Kompositionen. Chefdirigent Christof Prick präsentierte vor fast ausverkauftem Haus mit Werken von Otto Nicolai, Pjotr I. Tschaikowski, Leonard Bernstein, Kurt Weill und Eduard Künneke einen musikalischen Cocktail der besonderen Art (General-Anzeiger).

>> Rezension im General-Anzeiger
>> Fotos vom Konzert

Gelungene Feuertaufe

Ungewohnter Anblick: das neue mobile Konzertzimmer im WCCB (Foto: Felix von Hagen)

Ungewohnter Anblick: das neue mobile Konzertzimmer im WCCB (Foto: Felix von Hagen)

Das 2. Freitagskonzert des Beethoven Orchester Bonn (BOB) fand am 13.11.2016 zum ersten Mal im World Congress Center Bonn (WCCB) statt. Im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums des Dirigentenforums standen mit Gabriel Feltz, Simon Gaudenz, Christian Voß und Leo McFall vier Dirigenten am Pult, die in den vergangenen Jahren den begehrten Deutschen Dirigentenpreis gewonnen haben. Auf dem Programm standen Werke von Adès, Kodály, Tschaikowski und Sibelius.

>> Artikel im General-Anzeiger (L. Inhoffen)
>> Artikel im General-Anzeiger (F. Herzog)
>> Artikel auf WDR (H. Hübert)
>> Fotos vom Konzert

Erster Auftritt im WCCB

Marion Duisberg, stellvertretende Betriebsleiterin des Städtischen Gebäudemangements mit dem Leiter des Beethoven Orchester Bonn, Michael Horn.

Marion Duisberg, stellvertretende Betriebsleiterin des Städtischen Gebäudemangements mit dem Orchesterdirektor des Beethoven Orchester Bonn, Michael Horn. (Foto: Sascha Engst)

Am 13.11. ist es soweit: Um 18 Uhr hat das Beethoven Orchester Bonn (BOB) seinen ersten Konzertauftritt im World Conference Center Bonn (WCCB). Im zweiten Freitagskonzert feiert das BOB gemeinsam mit dem Dirigentenforum des Deutschen Musikrates das 25-jährige Bestehen des Dirigentenforums. Unter der Leitung der ehemaligen Stipendiaten und Preisträger des Dirigentenforums Gabriel Feltz, Simon Gaudenz, Christian Voß und Leo McFall spielt das BOB Werke von Thomas Adès, Zoltán Kodály, Pjotr Iljitsch Tschaikowski und Jean Sibelius. Das WCCB dient wegen der umfangreichen Sanierungsarbeiten in der Beethovenhalle ab sofort als Interimsspielstätte für das BOB.

>> Zum Bericht im General-Anzeiger

>> Zum Konzert

>> Tickets

Licht und Schatten

1. Klassik um 11 30.10.2016 Foto Felix von Hagen (4)

Nils Mönkemeyer (Bratsche) und Johannes Wildner (Dirigent) mit dem BOB (Foto: Felix von Hagen)

Das 1. Klassik um 11 des Beethoven Orchester Bonn (BOB) fand am 30.10. in der Aula der Universität statt. Johannes Wildner dirigierte Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Walter Braunfels und Robert Schumann. Starbratschist Nils Mönkemeyer interpretierte die lichtdurchflutete „Schottische Fantasie“ von Braunfels.

>> Fotos