RSS
facebook
youtube


August 2016
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
1. August 2016 2. August 2016 3. August 2016 4. August 2016 5. August 2016 6. August 2016 7. August 2016
8. August 2016 9. August 2016 10. August 2016 11. August 2016 12. August 2016 13. August 2016 14. August 2016
15. August 2016 16. August 2016 17. August 2016 18. August 2016 19. August 2016 20. August 2016 21. August 2016
22. August 2016 23. August 2016 24. August 2016 25. August 2016 26. August 2016 27. August 2016 28. August 2016
29. August 2016 30. August 2016 31. August 2016 1. September 2016 2. September 2016 3. September 2016 4. September 2016
bonn.de
Bobbys Klassik



Theater Bonn



 Newsletter abonnieren:

sonderkonzerte

Hans Vredeman de Vries (Nachfolge), Ideale Palastarchitektur (16. oder 17. Jahrhundert)

SONDERKONZERTE


So 31. August 2014, 17 Uhr
Saisoneröffnung Open Air
Klassik-Picknick-Konzert
Fr 13. Februar 2015, 20 Uhr
Karnevalskonzert
„Bönnsche im Jlöck – domols wie höck“
Sa 6. September 2014, 11 Uhr
Eröffnungsmatinee
des Beethovenfestes
So 22. März 2015, 18 Uhr
Dreigestirn der Klassik
Sa 15. November 2014, 20 Uhr
„BOB goes Matrix“
So 26. April 2015, 18 Uhr
Patenschaftskonzert
Di 23. Dezember 2014, 18.30 Uhr
Weihnachtskonzert
So 7. Juni 2015, ab 11 Uhr
Orchesterfest – BOB für BONN
Sa 7. Februar 2015, 20 Uhr
BOB goes Trumpet
Do 2. Juli 2015, 19 Uhr
Klassik-Picknick-Konzert auf dem Kunst!Rasen


Eintritt frei!

Saisoneröffnung Open Air

So 31. August 2014, 17 Uhr
KUNST!RASEN Bonn Gronau

Klassik-Picknick-Konzert

Foto: Borys Bommel

Open-Air-Konzert 2013

Ludwig van Beethoven
Ouvertüre zur Oper „Fidelio“ E-Dur op. 72 (1814)
„Hat man nicht Gold auch beineben“, Arie des Rocco aus der Oper „Fidelio“ (1814)

Bedřich Smetana
Furiant aus der Oper „Die verkaufte Braut“ (1863-1870)
„Stotterarie“, Arie des Wenzel aus der Oper „Die verkaufte Braut“ (1863-1870)

Aram Khachaturian
Säbeltanz aus dem Ballett „Gayaneh“ (1943)

Maurice Ravel
Rapsodie espagnole (1907-1908)

George Gershwin
Cuban Overture (1932)
Summertime aus der Oper „Porgy and Bess” (1933-1935)

Johann Strauß Sohn
Karnevalsbotschafter, Walzer op. 270 (1862)
Unter Donner und Blitz, Polka op. 324 (1868)

Maurice Ravel
Boléro (1928)

Yannick-Muriel Noah Sopran
Christian Georg Tenor
Priit Volmer Bass

Beethoven Orchester Bonn

Stefan Blunier Dirigent

Veranstalter: KUNST!RASEN Bonn Gronau
In Kooperation mit THEATER BONN

EINTRITT FREI!

Am 31. August 2014 kommt es zu einer Neuauflage des beliebten Klassik-Picknick-Konzerts auf dem Bonner KUNST!RASEN. Als ein Orchester für „alle Bürger“ laden die Musikerinnen und Musiker des Beethoven Orchester Bonn ge­meinsam mit den Veranstaltern des KUNST!RASEN um 17 Uhr zu einem Open-Air-Konzert ein. Es erwartet Sie ein besonderes Konzerterlebnis mit einem populären Programm. Jeder, der will, darf sich mit seiner Picknickdecke dazu gesellen. Neben der Möglichkeit der Selbstverpflegung werden vor Ort verschiedene Speisen und Getränke angeboten. Der Eintritt ist frei, finanziert wird dieses Picknick über Sponsorentische. Hierbei handelt es sich um eingedeckte Tische für zehn Personen. Weitere Infos unter Tel.: 0228-3670406. Herzlich willkommen zu einem musikalisch beschwingten Nachmittag für die ganze Familie in den Bonner Rheinauen!

 


ERÖFFNUNGSMATINEE DES BEETHOVENFESTES

Karten:
€ 25
tickets-online

Sa 6. September 2014, 11 Uhr
Aula der Universität Bonn

Reiner Bredemeyer
„Bagatellen für B.“ für Klavier
und Orchester (1970)

Nike Wagner, Foto: Thomas Barilla

Nike Wagner

Ludwig van Beethoven
Sechs Bagatellen für Klavier
op. 126 (1823-1824)

Eröffnungsvortrag von Nike Wagner

Dieter Schnebel
„Beethoven-Sinfonie“ für
Kammerensemble (1985)

Nike Wagner Eröffnungsvortrag
Shinnosuke Inugai
Klavier

Beethoven Orchester Bonn

Stefan Blunier Dirigent


Die neue Intendantin des Beethoven­festes, Nike Wagner, gibt ihren Ein­stand und eröffnet mit einer Ver­anstaltung, die auch künftig den Auftakt jedes Beethovenfestes bilden wird. In einem Vortrag erläutert die Kulturwissenschaftlerin und Autorin ihre Ideen zu Festivals im Allgemeinen und zum Saison-Programm im Be­son­deren. Und das Beethoven Orchester Bonn lässt hören, wie Beethoven von zeitgenössischen Komponisten weitergedacht wurde – als Sinfonie, als „Bagatelle“: Ludwig lebt!

Veranstalter: Beethovenfest Bonn


Karten:
€ 31 – 14
tickets-online

BOB GOES MATRIX

Sa 15. November 2014, 20 Uhr
Beethovenhalle

Don Davis
Die Musik live zum Film
„The Matrix” (1999)

Foto: Thomas Rabsch

Frank Strobel

Beethoven Orchester Bonn

Frank Strobel Dirigent

Großes Kino aus der Traumfabrik Hollywood erwartet die Besucher dieses einmaligen Konzertes: Auf einer Leinwand wird der Kultfilm „Matrix“ mit Keanu Reeves in der Hauptrolle präsentiert – ein mit vier Oscars ausgezeichneter Meilenstein der Filmgeschichte, der sich mit der Grenze zwischen Realität und Virtualität beschäftigt und durch seine atemberaubenden Effekte fasziniert.

 

Das Beethoven Orchester Bonn spielt dazu live die fesselnde Musik von Don Davis. Mit Frank Strobel kommt ein Experte nach Bonn: Als Kind von Kinobesitzern entdeckte er bereits früh seine Leidenschaft für die cineastische Materie. Heute ist er weltweit einer der renommiertesten Dirigenten im Bereich Film­musik.

>> zum WDR 3 Kulturtipp auf kulturpartner.net

 

NachKlang mit Frank Strobel im Anschluss an das Konzert, Nordfoyer der Beethovenhalle
EFPfarbe-FILM-LOGO Kopie

In Kooperation mit FILMPHILHARMONIC EDITION

 

Film mit Genehmigung der Warner Bros. Pictures,
Musik mit Genehmigung von Don Davis. 600px-FSK_ab_16_logo_svg

Der Film wird in englischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Bitte beachten Sie, dass Kindern oder Jugendlichen unter 16 Jahren – auch in Begleitung der Eltern oder einer personensorgeberechtigten Person – der Eintritt zu diesem Film nicht gewährt werden kann.

 


Karten: € 15 (Erw.) /
€ 7,50 (Kinder)
tickets-online

WEIHNACHTSKONZERT

Di 23. Dezember 2014, 18.30 Uhr
Kreuzkirche

Giuseppe Sammartini
Concerto grosso g-moll op. 5/6 „Weihnachtskonzert“ (1747)

Giuseppe Torelli
Sonata à 5 Nr. 7 für Trompete, Streicher und b. c. (ungewiss)

Ottorino Respighi
Antiche arie e danze per liuto für Orchester (III) (1931)

Christian August Jacobi
Also hat Gott die Welt geliebt Weihnachtskantate F-Dur (1708)

Zum Mitsingen:
Süßer die Glocken nie klingen
(arr. von M. Bergt)

O du fröhliche (arr. von M. Bergt)

Weihnachtskonzert 2012

Weihnachtskonzert 2012

VOX BONA
Karin Freist-Wissing Einstudierung
Bernd Fritz Trompete

Beethoven Orchester Bonn

Stefan Blunier Dirigent

Das Weihnachtskonzert des Beethoven Orchester Bonn unter der Leitung von Generalmusikdirektor Stefan Blunier wird Ihre Vorfreude auf Weihnachten entfachen und Sie in eine frohe Fest­stimmung versetzen.
Ein Weih­nachtskonzert für die ganze Familie!

In Kooperation mit den Stadtwerken Bonn

 

 


Karten:
€ 31 – 14
tickets-online

BOB GOES TRUMPET

Sa 7. Februar 2015, 20 Uhr
Beethovenhalle

Felix Mendelssohn Bartholdy
Trompeten-Ouvertüre C-Dur
op. 101 (1826, rev. 1833)

Gábor Boldoczki Foto: Marco Borggreve

Gábor Boldoczki

Johann Nepomuk Hummel
Konzert für Trompete und
Orchester Es-Dur S 49 (1803)

Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert für Trompete (Violine)
und Orchester d-Moll (1822)

Giuseppe Verdi
Triumphmarsch, aus: Aida,
Finale 2. Akt (1869-1870)

Joseph Haydn
Konzert für zwei Flügelhörner (Hörner)
und Orchester Es-Dur Hob. VIId:2 (ungewiss)

Leoš Janáček
Sinfonietta (1926)

Gábor Boldoczki Trompete
Sergei Nakariakov Trompete

Beethoven Orchester Bonn

Stefan Blunier Dirigent

>> Programmheft

In der Beethovenhalle wird an diesem Abend ein wahres Trompeten-Feuerwerk gezündet: Mendelssohn Bartholdys effektvolle Ouvertüre besticht durch ihre prägnanten Trompetenrufe. Mit Verdis berühmtem Triumphmarsch erklingt ein vor Bläserklängen strotzendes Stück. Janáčeks festliche Sinfonietta ist eine mit zwölf Trompeten besetzte Fanfarenmusik.

Für himmlische Trompetenklänge sorgt auch das Gipfeltreffen zweier Weltklassetrompeter. Der Russe Sergei Nakariakov und der Ungar Gábor Boldoczki präsentieren die Trompete als sehr virtuoses Solo-Instrument: im berühmten Konzert von Johann Nepomuk Hummel, in einem Doppelkonzert von Haydn und Mendelssohn Bartholdys wenig bekanntem Violinkonzert in d-Moll gespielt auf der Trompete.

Im Anschluss an das Konzert (ca. 22 Uhr) geben Gregor & Friends eine After-Show-Session in Lounge-Atmosphäre in der Beethovenhalle. Das Restaurant DACAPO bietet Speisen und Getränke an.

Der Eintritt zur After-Show-Session ist frei.

In Kooperation mit dem Restaurant DACAPO


Karten:
€ 31 – 14
tickets-online

KARNEVALSKONZERT

Fr 13. Februar 2015, 20 Uhr
Beethovenhalle

„Bönnsche im Jlöck – domols wie höck“

Darius Milhaud
Kentuckiana op. 287 – Divertissement sur 20 airs du Kentucky (1948)

Karnevalskonzert 2014

Karnevalskonzert 2014

George Gershwin
Rhapsody in Blue (1924)

Ludwig van Beethoven
Wellingtons Sieg oder die Schlacht bei Vittoria op. 91 (1813)

Leonard Bernstein
Ouvertüre zu „Candide“ (1955)
Glitter and Be Gay, aus: Candide (1956)

Johann Strauß Sohn
Diplomaten-Polka op. 448 (1893)
Kuss-Walzer op. 400 (1882)
Es war so wunderschön, Marsch op. 467 (1896)

Richard Eilenberg
Die Mühle im Schwarzwald (1893)

Robert Stolz
Du sollst der Kaiser meiner Seele sein, aus: Der Favorit (1916)
Mein Liebeslied muss ein Walzer sein, aus: Im weißen Rößl (1930)
UNO-Marsch (1957)

Jennifer Zein Sopran
Moritz Eggert Klavier
Rainer Pause & Norbert Alich Moderation
Beethoven Orchester Bonn
Stefan Blunier Dirigent

Wenn die beiden legendären Bonner Kabarettisten Rainer Pause und Norbert Alich alias Fritz Litzmann & Hermann Schwaderlappen das diesjährige Karnevalskonzert des Beethoven Orchester Bonn moderieren, ist dem Publikum ein unvergesslicher Abend garantiert. In Anwesenheit von Prinz und Bonna lädt Sie Ihr Beethoven Orchester Bonn unter der Leitung von Generalmusikdirektor Stefan Blunier ein, Karneval zu feiern. Selbstverständlich erscheinen die Liebhaber des Bönnschen Karnevals kostümiert.


Karten:
€ 31 – 14
 tickets-online

DREIGESTIRN DER KLASSIK

So 22. März 2015, 18 Uhr
Beethovenhalle

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 100 G-Dur Hob. I:100
„Militär-Sinfonie“ (1794)

Foto: Rolf Franke

Hannah Morrison


Wolfgang Amadeus Mozart
Non più, tutto ascoltai –
Non temer, amato bene KV 490 (1786)
Voi avete un cor fedele KV 217 (1775)

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55
„Eroica“ (1803-1804)


Hannah Morrison Sopran

Beethoven Orchester Bonn

Stefan Blunier Dirigent

Ende des 18. Jahrhunderts: Es gab kein Radio, geschweige denn Fernsehen oder Internet. Musik hatte eine gesellschaftliche Funktion zu erfüllen. Drei Komponisten prägten diese Zeit: „Haydn und Mozart […] zeigten uns zuerst die Kunst in ihrer vollen Glorie; wer sie da mit voller Liebe anschaute und eindrang in ihr innerstes Wesen, ist Beethoven.“ (E. T. A. Hoffmann)

Generalmusikdirektor Stefan Blunier und das Beethoven Orchester Bonn würdigen dieses geniale Dreigestirn mit Haydns in London entstandener „Militär-Sinfonie“ und Beethovens berühmter „Sinfonia eroica“. Sie rahmen zwei betörende Konzertarien von Mozart ein, gesungen von der charismatischen Sopranistin Hannah Morrison.

>> Programmheft


Eintritt frei!
 

PATENSCHAFTSKONZERT

So 26. April 2015, 18 Uhr
Beethovenhalle

Ferdinand Ries
Ouvertüre zu Schillers Trauerspiel
„Don Carlos“ op. 94 (1815)

Patenschaftskonzert 2014

Patenschaftskonzert 2014

Frédéric Chopin
Konzert für Klavier und Orchester
Nr. 2 f-Moll op. 21 (1829-1830)

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 „Frühlingssinfonie“ (1841)

 

Jonathan Zydek Klavier

Bonner Jugendsinfonieorchester

Mitglieder des Beethoven Orchester Bonn

Andreas Winnen Dirigent


Klassik-Picknick-Konzert

Eintritt frei!

Vom Broadway nach Hollywood

Do 2. Juli 2015, 19 Uhr
KUNST!RASEN Bonn Gronau

Foto: Borys Bommel

Open-Air-Konzert 2013 (Foto: Borys Bommel)

Frederick Loewe
Ouvertüre zu „My Fair Lady”
On the street where you live, aus: My fair Lady
I could have danced all night, Lied der Eliza, aus: My Fair Lady

Richard Rodgers
Ouvertüre zu „Oklahoma!“

Mitch Leigh
I, Don Quixotte, aus: Man of La Mancha
The Impossible Dream, aus: Man of La Mancha

George Gershwin
Ouvertüre zu „Funny Face”

Richard Rodgers
Falling in love with love, aus: The Boys from Syracuse

Claude-Michel Schönberg
Stars, aus: Les Miserables

John Williams
Star Wars
Schindlers Liste
Harry’s Wondrous World

Charlie Chaplin
Smile

John Williams
Superman

Ennio Morricone
Love Theme, aus: Cinema Paradiso

Hans Zimmer
Pirates of the Caribbean

Anna Princeva Sopran
Christian Georg Tenor
Priit Volmer Bass
Mikhail Ovrutsky Violine
Beethoven Orchester Bonn
Hendrik Vestmann Dirigent

Zum Saisonabschluss lädt das Beethoven Orchester Bonn zu einem Klassik-Picknick-Konzert auf den Bonner Kunstrasen ein. Als ein Orchester für „alle Bürger“ laden die Musikerinnen und Musiker des Beethoven Orchester Bonn gemeinsam mit den Veranstaltern des KUNST!RASEN zu einem musikalischen Spaziergang vom Broadway bis nach Hollywood ein. Werke von George Gershwin und Musik zu den Star Wars Filmen stehen um 19 Uhr auf dem Programm. Es erwartet Sie ein besonderes Konzerterlebnis. Jeder, der will, darf sich mit seiner Picknickdecke dazu gesellen.

Neben der Möglichkeit der Selbstverpflegung werden vor Ort verschiedene Speisen und Getränke angeboten. Der Eintritt ist frei, finanziert wird dieses Picknick über Sponsorentische. Hierbei handelt es sich um eingedeckte Tische für zehn Personen. Weitere Infos unter Tel.: 0228-3670406. Herzlich willkommen zu einem musikalisch beschwingten Nachmittag für die ganze Familie in den Bonner Rheinauen!

Veranstalter: KUNST!RASEN Bonn Gronau